Friday, 1 December 2017

Gedankenkrise


Vier Jahre nun bin ich von zu Hause weg, und in einem Monat wird wieder die Zeit kommen, in der ich zu Hause einziehen werde. Es ist seltsam, hierher zurück zu kehren. Das alles ist so lange her und ich bin ein anderer Mensch als damals, als ich freudestrahlend die Zusage für das Internat entgegen genommen habe.
Etwas beklemmend, diesen Umzug zu machen. Ich bin die Freiheit gewohnt, die sich mir all die Jahre geboten hatte. Die Spontanität. Und nun fühle ich mich gefangen.
Ich bin es nicht mehr gewohnt, mit so vielen Menschen unter einem Dach zu leben, das Internat war etwas gänzlich anderes. Mir werden meine Freunde fehlen, die spontanen Unternehmungen am Abend, die Selbstbestimmtheit.
Ich tue meiner Familie etwas Gutes, wenn ich zurück kehre, natürlich. Sie freuen sich. Nur ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Meine Gedanken drehen sich, wirbeln durcheinander.
Ich weiß nicht, ob ich mich hier wohlfühlen kann. Es jemals werde.
Es bringt Vorteile, natürlich. Ich spare mir Geld und Bafög. Ob es weitere Vorteile mit sich bringt? Keine Ahnung. Ich liebe meine Familie, aber ich liebe auch die Freiheit.
Und hier fühle ich mich eingeengt.

Vielleicht übertreibe ich, vielleicht wird es besser, als ich aktuell erwarte. Doch man soll seine Zweifel nicht herunterschlucken, den negativen Gedanken ihrn Platz geben. Und das tue ich. Auch wenn sich dabei ein flaues Gefühl in meinem Magen bildet.

1 comment:

  1. Hallo Yessy,
    wie schön von dir zu hören! Vielen Dank für deinen Kommentar. ♥

    Ich kann gut nachvollziehen, dass es nicht einfach für dich wird, wieder nach hause zu ziehen. :/ Und ich finde es gut, dass du diesen Zweifeln Raum gibst.
    Wie geht es denn jetzt bei dir weiter? :) Fängst du an zu studieren? Vielleicht wäre auch eine WG eine schöne Möglichkeit für dich.. Gerade wenn du die Freiheit und gleichzeitig die spontanen Unternehmungen und gemeinsamen Abende vermisst.

    Vielen Dank für deine lieben Worte unter meinem Post. Das Licht ist da, es fackelt immer wieder durch die Dunkelheit. ♥ Mal schwächer und mal stärker. Ich wünschte nur manchmal da wäre nicht so viel Dunkelheit außenrum.. ich wünschte es könnte einfach leichter sein.

    Alles Liebe,
    Lia

    ReplyDelete

Lasst alles raus :) ♥